oben
links
rechts
Joomlafiles
Hauptmenü
Home
Lebenslauf
Philosophie
Kontakt
Impressum
Lageplan
 
 
Eheliches Güterrecht Drucken E-Mail
 
Bahnstraße 48, 40210 Düsseldorf, Tel. (0211) 36 33 26

 

 

Eheliches Güterrecht:

In weiten Teilen des Eherechts besteht auch Gestaltungsfreiheit, d. h. es können gesetzliche Bestimmungen vertraglich abgeändert werden.

Dies gilt insbesondere für das Güterrecht. In den §§ 1363 ff. BGB ist der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft vorgesehen. Die Ehegatten können jedoch durch Ehevertrag den Güterstand der Zugewinngemeinschaft abändern, Gütertrennung oder Gütergemeinschaft vereinbaren. Ohne Ehevertrag gilt der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Zugewinngemeinschaft bedeutet "Gütertrennung" mit späterem Ausgleich des Zugewinns. Die Ehe führt nicht automatisch zu gemeinschaftlichem Eigentum der Ehegatten. Jeder Ehegatte behält vielmehr sein vor und während der Ehe erworbenes Vermögen als sein Eigentum. Auch haftet jeder Ehegatte in aller Regel nur für seine Schulden und nur mit seinem Vermögen. Eine Ausnahme besteht nur für die Geschäfte zur angemessenen Deckung des Lebensbedarfs der Familie, im Rahmen der sogenannten Schlüsselgewalt. Jeder Ehegatte kann sein Vermögen selbst verwalten und in aller Regel auch frei darüber verfügen.

 

 

 

Alle Informationen auf dieser Internetseite dienen lediglich der Grundinformation und ersetzen keinesfalls eine fachkundige Beratung.Ich weise ausdrücklich daraufhin, dass ich keinerlei Gewähr für die Aktualität der hier zitierten Normen und Gesetze übernehme; diese waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung  aktuell, können aber aufgrund von Gesetzesänderungen zum heutigen Zeitpunkt bereits nicht mehr der aktuellen Rechtslage entsprechen.

 
 


Copyright © by K.I.C -